Publikationsplanung mit aktuellen Daten

Mit den gespeicherten Daten als Grundlage beschleunigt und vereinfacht prodexa PIM den Prozess, Produktinformationen in wesentlich kürzeren Zyklen zu veröffentlichen und in gedruckter Form zu publizieren. Ihr Nutzen: schnelleres Go-to-Market für neue Produktversionen und die Aktualisierung von Daten in bestehenden Produktkatalogen.

 

Bei der Umsetzung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Folglich können Sie alle Arten von Publikationen individuell gestalten oder sich automatisch in mehreren Layouts ausgeben lassen: als mehrsprachige Kataloge, Produktdatenblätter, PDF-Dateien oder Preislisten via Print-on-demand. Unsere Plugin-basierten Lösungen ermöglichen es, direkt in Adobe InDesign oder QuarkXPress zu arbeiten.

 

Durch die Verwendung der Enterprise-Software-Lösungen priint:comet, Xactuell oder InBetween stehen Ihnen Layoutregeln zur Verfügung, mit denen sich Templates und Seiteninhalte in einem (teil-)automatischen Prozess erzeugen lassen.

Unsere Lösungen für Ihr Print Publishing

Beschleunigtes und kreatives Desktop Publishing
Publikationsplanung per Drag&Drop

Mit dem Publikationsplanungseditor können Strukturen sowie Inhalte per Drag&Drop geplant werden. Neben dem direkten Zugriff auf Produktdaten aus dem PIM-System besteht auch Zugriff auf Inhalte, die keinen direkten Produktbezug haben: globale Textbausteine, publikationsspezifische Texte oder Dokumente aus dem Digital Asset Manager. Die spezifischen Informationen einer Publikationsstruktur lassen sich auch mehrsprachig pflegen.

Automatisierung steigert Effizienz
Layout Parameter

Mithilfe von Layout-Parametern, die flexibel im System hinterlegt werden können, lassen sich neben den Publikationsinhalten und -strukturen auch Informationen zu der Darstellung im Ausgabekanal definieren. Layouts bündeln einzelne Parameter. Sobald die Layouts einem Kapitel, einem Abschnitt oder einem Publikationselement zugeordnet sind, können Werte für die Parameter hinterlegt werden. Im manuellen Satz helfen diese Layoutdefinitionen dem DTP-User effizient und effektiv die Produktinformation in entsprechenden Templates zu setzten. Für Publikationsprozesse mit hohem Automationsgrad können diese Layouts und Parameter die Prozesse steuern. Damit wird CMP zu einem äußert flexiblem und effizienten Werkzeug.

Flexible Publikationsstrukturen
Seiten- und Streckenplanung

Eine Publikation kann in CMP beliebig in Kapiteln und Sektionen strukturiert werden. Die Planung von strecken- oder seitenorientierten Katalogen wird dabei unterstützt.

 

Bei der seitenorientierten Planung kann der Publikationsplaner genau festlegen, auf welcher Seite im Katalog die ausgewählten Produkte positioniert werden.

 

Bei der strecken- oder flussorientierten Methode werden die Inhalte ebenfalls in Kapiteln und Sektionen verplant. Die Sektionen stehen dabei aber für Katalogabschnitte und nicht für einzelne Seiten. Dieses Vorgehensmodell wird in der Praxis häufig in Kombination mit Publikationsprozessen mit hohem Automatisierungsgrad verwendet